Perlende Höhenflüge

Aus einem der Spacer aus dem früheren Post Zum Kugel ist jetzt ein Gasballon geworden:


Aus Symmetriegründen musste ich den Spacer aber nochmal aufmachen und mit 6 RAW-Einheiten fädeln (eigentlich sind's 5).

Der Korb hat mich an den Rand der Verzweiflung getrieben. Nachdem ich verschiedenste Fädeltechniken durchprobiert hatte, bin ich dann doch zum meinem Ausgangspunkt zurück gekehrt: Der Boden im Leiterstich und die Wände mit Brickstich aufgesetzt.

Arm bebändert

von links:
Goldlaub
Hier noch mal das Armband aus dem Kurs gerades Peyote. Diesmal ist es komplett fertig. Meine Mutter hat es auch schon auf der Geburtstagsfeier meines Stiefvaters ausgeführt.

Fischgrät
Da ich im Internet keine Anleitung für Heringbone gefunden habe, die es so erklärt, dass ich es auch verstehe, habe ich vor zwei Wochen in der Perlensucht einen Kurs bei Nicole Schieferstein belegt. Ich hatte zwar eigentlich gehofft, das ganz einfach mit Rocialles zu machen, da sieht man die Fischgrätstruktur sehr schön, aber mit den unterschiedlichen Perlen hat man schöne Kontraste, sodass auch das ganz einfache Armband ohne Schnickschnack und Verzierung echt toll aussieht.

Blutblatt
Mit der Technik, die ich schon für die Randverzierung des Zahnradcolliers verwendet habe,  wollte ich eigentlich Vierecke machen .... es sind erst einmal Blätter geworden. Ein paar Quadrate und Rauten habe ich auch hinbekommen. Mit denen wird das Armband dann noch erweitert.