Steam-Stammtisch Frankfurt


Am Sonntag stand der 1. Frankfurter Steam-Stammtisch auf dem Plan, organisiert von LynxX. Treffpunkt war das Zeppelinmuseum in Zeppelinheim. Um auch ja nicht zu spät da zu sein, waren wir eine Stunde zu früh. Was macht der bewanderte Steampunk mit Zeit? Natürlich eine kleine Expedition zu vergrabenen Schätzen (Geocaches). Bei diesem Unterfangen erwies sich jedoch meine Garderobe als nicht waldtauglich.


Zurück am Museum wurden wir Zeuge der letzten Vorbereitungen.


Und im Innern wartete schon die feine Gesellschaft.







Und man fand sich bald ins Gespräch vertieft.



Die Ausstellung besteht aus vielen Modellen aber auch Originalteilen, ergänzt durch zeitgenössische Photographien. Während der Führung konnte man erfahren, dass Crowdfunding nicht so neu ist, wie man meinen mag, und sich der Herr Zeppelin durchaus schon auf Merchandising verstand.








Besonders beliebtes Photomotiv war der Maybach-Motor, der seinerzeit einen der Propeller der "Graf Zeppelin" angetrieben hat. Da hab ich dann ein bisschen meine neue Camera austesten können.



Auf die Museumsführung folgte das obligatorische Gruppenphoto und die Laudatio an die Organisatorin sowie der Werbeblock (Steampunk Party im Savoy, Aethercircus und Anno 1900).


Danach ging es zu Speis und Trank ins Depot 1899, ein ehemaliges Straßenbahndepot in Frankfurt.

Alles in Allem eine sehr angenehme Art seinen Sonntag zu verbringen und ein vielversprechender Start für die Frankfurter Gruppe.


Last sunday we went to the zeppelin museum in Zeppelinheim - part of a small town near Frankfurt. Convention was planned by LynxX. To avoid being late we've arrived one hour too soon. So we went geo caching. Unfortunately my outfit is not suitable for expeditions.

The exhibition involve many mockups but also original part of airships and contemporary photographs. During the tour we learned that crowd-funding isn't such a new idea and that Graf Zeppelin had quiet a sense for merchandise.

Afterwards we all went to the Depot 1899 a former tram depot now a restaurant in Frankfurt.

Noch'n Hut

Hüte hatten wir hier ja lange nicht. Und da ich für den Frankfurter Steam-Stammtisch noch eine passende Kopfbedeckung brauchte, habe ich heute endlich die Verzierung des Tutorial-Hutes in Angriff genommen.


Halbwegs passend zur Gewandung diesmal mit Grüntönen. Wie man die Blüten herstellt habe ich übrigens hier erklärt. Wenn es noch besser zum entsprechenden Outfit passen soll, kann man auch Stoffreste zu Blüten verarbeiten.




Wir haben einen Gewinner

Zu Beginn erst einmal vielen Dank an alle, die mitgemacht, fleißig geteilt und kommentiert haben. Ich hoffe ihr hattet Spaß dabei und seid nicht traurig, wenn ihr nicht gewonnen habt. Es wird sich sicherlich wieder eine Gelegenheit finden.

Jetzt aber zum Wichtigsten.
Der Gewinner ist:


Trini Mauzeflausch darf sich über die Ballonohrringe freuen, beziehungsweise hat das schon. Nun folgt die Qual der Farbwahl.

Nochmal danke an alle Teilnehmer und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!

Eure Zedena

Stoffreste zu Blüten

Inzwischen dürften keine Geschenkbänder mehr zu finden sein, jetzt kommen die Stoffreste dran. Aus jedem tassengroßen Stofffetzen lässt sich nämlich noch ein Blütenblatt fertigen. Hat den wunderbaren Vorteil, dass frau gleich eine Hutdeko hat die farblich perfekt zum eben fertig gestellten Kleid passt.
Now we'll start to use all these fabric remnant. From each piece as big as a coffee mug you can make a petal. In the end you'll have decoration for your hat that nicely fits the dress you finished.

Material
- diverse Stoffreste
- einen schönen Knopf als Blütenstempel
- Schere
- Nadel und Faden

- fabric remnant
- a nice button for the pistil
- scissors
- needle and thread

fabric blossom from a circular piece of fabricfabric blossom from elliptical pieces of fabric

Bloggeburtstag und Verlosung

Letztes Jahr um diese Zeit musste ich mit meinem Blog das sinkende Schiff "Posterous" fluchtartig verlassen. Also habe ich vor genau einem Jahr hier meine Zelte aufgeschlagen. Und ich muss sagen:
Hier gefällt es mir viel besser!
Nicht nur was die technischen Möglichkeiten betrifft sondern vor allem die Gesellschaft. Die Kommentare, das Feedback. Kurzum hier ist einfach viel mehr los!

Dafür möchte ich mich bedanken mit einer
Bloglovin
Zu gewinnen gibt es ein Paar Ballonohrringe, die Farbwahl liegt dann ganz beim Gewinner.


Die Aktion startet jetzt und läuft bis zum 21.03. 23:59 Uhr.

Wie kann man teilnehmen:
1. hinterlasst einen Kommentar, hier oder bei FB (ev. mit Kontaktmöglichkeit)
2. um die Gewinnchance zu erhöhen, verlinkt die Verlosung auf deinem Blog und/oder teilt sie bei FB. Beide Varianten bringen ein zusätzliches Los - man kann also bis zu drei Mal im Lostopf landen.

Von rechtlicher Seite ist zu Beachten:
Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein (oder das Einverständnis der Eltern haben) und einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben.
Der Gewinner wird ausgelost. Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Am Samstag den 22.03. wird das Los gezogen. Der Gewinner wird dann hier auf dem Blog bekannt gegeben und von mir benachrichtigt.

Euch allen noch einen schönen π-Day!

Satinblüten Tutorial

Für das Haarband habe ich zwei Arten von Materialien benutzt: Satinband und Stoffreste. Die Satinblumen eignen sich wunderbar um Geschenkbänder zu recyceln. Theoretisch eignen sich alle Bänder die mindesten 1,5 cm breit sind. Ich habe es auch mal mit schmaleren ausprobiert aber das war ein ziemliches Gefriemel und man hat mehr Endstück als Blume.
The Headband contains blossoms from two types of material: satin ribbon and fabric leftovers. especially the satin flowers are a great way to recycle gift ribbon. In theory you can use each ribbon of at least 1,5 cm width. I tried it once with some narrower ribbon but that didn't work out nicely.

Material


- Satin- oder Geschenkband mindestens 1,5cm breit
- einen schönen Knopf als Blütenstempel
- Schere
- Nadel und Faden
- Feuerzeug, Fadenbrenner oder Kerze um die Enden zusammenzuschmelzen

- satin or gift ribbon minimum 1,5 cm in width
- a nice button for the pistil
- scissors
- needle and thread
- lighter, thread burner or candle to melt the edges
estimate the length of the ribon pieces

Frühjahrsblüher

Da ich mehrfach gefragt wurde, wie man die Stoffblüten macht, habe ich mich gestern hingesetzt und Blumen für eine Anleitung fabriziert. Als kleinen Vorgeschmack auf das Tutorial hier schonmal das Endprodukt:
I've been asked several time how to make those ribbon blossoms, so I sat down produced a bunch of them and documented the process. Here you'll get a teaser for the tutorial:



Wer jetzt denk, das sei ein zu klein geratenes Haarband, der hat vollkommen Recht!
You may think it's an all too small hairband and you're right!


So sieht das dann auf dem Kopf aus. Die Schlaufe wird um den Dutt gelegt.
Put on it looks like this. The band is put around a bun.


LàFainne Collier

Wer dachte, ich wäre fertig mit LàFainne, nachdem ich euch letztes Jahr schon damit zugespamt habe, lag falsch: Eins hab ich noch, mindestens:
Anyone who thought I'm done with new LàFainne pieces is now proven wrong:


Kleine und große LàFainne-Elemente zusammengesetzt zu einem Collier. Jetzt habe ich endlich auch mal was für Oberteile mit wenig Dekolleté.
Small and big LàFainne elements form a collier suited also for higher necklines.