Neue Garderobe - WIP Teil 1

Eigentlich wollte ich nur erklären warum ich zur Entstehung meines neuen Outfits keine ausführlichen WIP-Posts mache, wie das ursprünglich geplant war, und dann war es auf einmal ein ganzer Post zu dem Thema.

Hier also die Kurzfassung: Die Ruhe auf dem Blog ist damit zu erklären, dass ich momentan an einem Steampunk-Outfit arbeite und ich mir dabei nicht gern über die Schulter schauen lasse. Damit hier dennoch nicht alles verstaubt, gibt es trotzdem einen kleine WIP-Collage.

Steampunk-Outfit Work in Progress Part 2

Was wird das?


Kennt ihr das? Man sitzt am Schreibtisch bzw. in seiner Bastelecke am Werkeln und herein kommt ein neugieriger Mitbewohner, der fragt:

Was wird das?

Ich hasse diese Situation, diese Frage.

Warum?

Wie soll ich das beschreiben?

Man fängt an ein paar Skizzen hinzuschleudern und mit weitschweifigen Gesten das Bild aus seinem Kopf zu beschreiben, denn man will diesem geplanten Wunderwerk Rechnung tragen noch bevor es das Licht der Welt erblickt hat. Was der Neugierige jedoch eigentlich hören will, ist: Das wird 'ne Halskette, ein Armband, ein etc...

Theorie und Praxis

Die Erfahrung lehrt, dass sich das wundervolle Bild, welches man im Kopf hat, nie haargenau so in die Realität umsetzten lässt. Sei es aufgrund der eigenen Unfähigkeit, falsche oder nicht vorhandene Materialien oder schlicht und einfach physikalische Unmöglichkeit.
Kurz: Es scheitert an der Realität.
Aber das muss ja keiner wissen. Also bleiben die Pläne schön unter Verschluss.

Das weiß ich auch nicht

Hier haben wir einen Berg aus Material, dort haben wir unbändige Kreativität - zwei Dinge, die auch ohne Plan etwas Großartiges schaffen können. Erklärungen stehen einem da nur im Weg.

~ - ~

Aus diesen Gründen habe ich mir abgewöhnt, zu antworten. Meinem Freund habe ich es schon fast abgewöhnt überhaupt zu fragen.

Wie reagiert ihr auf solche neugierigen Fragerei?

Ahneparkfest Vellmar

In den Sommermonaten bieten Kassel und Umgebung mit allerlei Freiluftveranstaltungen auch dem Steampunk vorzügliche Möglichkeiten die gute Garderobe aus dem Schrank zu holen und zu flanieren. So stattete man in Begleitung von De Schnidder, Miss Alice und Scrooge dem Ahneparkfest in Vellmar einen kleinen Besuch ab.

Lockschuppen des Dampfbahnclubs Vellmar Scrooge Dampfboot
De Schnidder im Orientexpress Dampfbahnclub Vellmar Miss Alice
Zeitunschaerfe beim Biker und Triker helfen krebskranken Kindern e.V. Lächeln Mädels De Schnidder beim Biker und Triker helfen krebskranken Kindern e.V.
Hanne von De Schnidder Scrooge und Miss Alice Chantal von De Schnidder
Biker und Triker helfen krebskranken Kindern e.V.

“english

De Schnidder hatten sich für die Fahrt beim Dampfbahnclub Vellmar, welcher im Park seine Bahnanlage betreibt, passend zum Thema Orient-Express eingekleidet. Bei dem herrschenden schwül-warmen Wetter eindeutig die bessere Wahl als Korsett und etliche Lagen Röcke.
Fahren konnte man nicht nur mit der Miniatur-Eisenbahn sondern auch im Soziussitz der Trikes des Vereins Biker & Triker helfen krebskranken Kindern e.V. Hier erwies sich meine Garderobe erneut als hinderlich (kein Wunder bei derart unschicklicher Sitzposition). Außerdem galt es ob dieser enormen Geschwindigkeiten (30er Zone) den Hut gut festzuhalten. Fast wäre er mir vom Kopf gerissen worden.

Rionnag

/rʲuːnak/
In letzter Zeit kommt eine neue Perlenform nach der anderen raus. Leider immer nur in begrenzter Farbpalette und meist nicht in meinen Farben. Auf der Creativa habe ich dann doch mal ein paar hübsche Perlchen in die Finger bekommen.

Rionnag | Ring mit Rula-Beads
Beim Rumspielen mit den Rulas ist vor geraumer Zeit schon dieser kleine Ring rausgekommen. Das ich ihn erst jetzt präsentiere lag am fehlenden Namen. Jetzt heißt er einfach Stern auf Gälisch.
Rionnag | Ring mit Rula-Beads