Pfeifenbeutel mit Eindruck

Leder fasziniert mich schon lange. Immer mal wieder habe ich Phasen, in denen ich anfange damit zu arbeiten, um dann festzustellen, dass mir irgendwelche Werkzeuge fehlen. Nach dem Beschluss in diese Werkzeuge zu investieren und der Bestellung dauert es ja immer ein paar Tage, bis sie daheim eintrudeln. Genug Zeit um ein anderes Projekt anzufangen. Das meist nichts mit Leder zu tun hat.

Deswegen lagen die neuen Punzen auch gut ein dreiviertel Jahr ungenutzt im Werkzeugkoffer. Mit dem Jahresende rückte dann allerdings auch die Deadline für die Weihnachtsgeschenke näher.

Mein Vater hat vor ein, zwei Jahren mit dem Pfeifenrauchen angefangen. Für seine Pfeifchen und den Tabak wollte er gern ein kleines Beutelchen aus Leder.

Lederbeutel mit punziertem Mittelteil | www.zeitunschaerfe.de
Nun ja, hier ist es, aber klein kann man es nicht gerade nennen. Die Raffung nimmt eine Menge Platz weg.

Fünf-Minuten-Poncho

Diesen Schal habe ich vor dem Müll gerettet. Meine Mutter wollte ihn beim Umzug aussortieren aber mir gefiel die Farbe zu sehr.

Gestrickt hat das gute Stück meine Oma, allerdings in einem etwas eigenwilligen Format von 130 auf  70cm. Etwas unpraktisch.

Poncho aus früherem Schal | www.zeitunschaerfe.de

Die Idee einen Poncho daraus zu machen, war schon länger da. Der erste Entwurf jedoch recht langweilig und arbeitsaufwendig. Deswegen kam er auf den UfO-Stapel.